Das Glück hat viele Seiten von Ella Zeiss

Sooo, das erste Buch von dieser Autorin, dass ich gelesen habe und ich weiß auch nach einer Woche noch nicht so genau, was ich davon halten soll.

Eins kann ich aber mit Gewissheit sagen, das Beste an der Geschichte ist das Ende. Da will ich auch hin. Wenn ihr es gelesen habt, wollt ihr bestimmt auch. Mehr verrate ich nicht.

Aber der Rest? Ich weiß es einfach nicht. Es konnte mich nicht fesseln. Mein vorherrschender Gedanke war “so blöd kann man doch gar nicht sein”. Aber trotzdem konnte ich es auch nicht abbrechen, ich wollte wissen, was noch passiert. Ich schwankte ständig zwischen “ich lese jetzt was anderes” und “wie sie diese Situation wohl aufklärt?”.

Ich denke, ich bin einfach mit den Protagonisten selbst nicht so recht warm geworden. Zu naiv. Zu sprunghaft. Zu … ja, ich weiß auch nicht. Die Geschichte selbst ist der Stoff, aus dem Liebesgeschichten eben gemacht sind. Es funktioniert eben.

Ich kann auch nicht mit Bestimmtheit sagen, was anders gemacht werden sollte. Irgendwas, was ich nicht so genau beim Namen nennen kann, fehlte mir eben. Das ist manchmal so.

Trotzdem kann ich es empfehlen. Es hat mich unterhalten, auch wenn mir eben das Sahnehäubchen gefehlt hat.

Werbung
Autor: Ella Zeiss
Titel: Das Glück hat viele Seiten
Erschienen: 31. Juli 2019
Herausgeber: Bastei Lübbe Taschenbuch
Seiten: 352
ISBN: 978-3404178476

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.