Kinderbuchtag April: Zu Besuch in der geheimen Drachenschule

Der Kinderbuchtag im April ist etwas anders, momentan ist ja irgendwie alles anders. Aber wir machen heute einen Ausflug. Alle gemeinsam. Auf eine geheime Insel, zu geheimen Drachen und alles muss ein Geheimnis bleiben. Also, nichts weitersagen. Sonst gibt es so viel Elixier des Vergessens, dass ihr vielleicht sogar vergesst, wie ihr heißt. Ähm, vielleicht schon mal vorsorglich euren Namen aufschreiben.

Die geheime Drachenschule

sehen die nicht toll aus?

Ich weiß gar nicht mehr genau, wie der 1. Teil seinen Weg zu mir gefunden hat. Aber ich glaube, es war eine Anfrage, ob ich ihn lesen und rezensieren möchte. Und es war eine Punktlandung. Liebe auf den ersten Blick oder wohl eher auf das erste Wort. Mein Liebling war sofort Happy. Ähm, das ist übrigens ein Drache. Ein ziemlich grummeliger sogar. Der arme Henry hatte gar keine Chance. Happy war von ihm genervt und das hat er den armen auch jede Sekunde spüren lassen.

Aber Henry wäre nicht Henry, wenn er sich davon ablenken lassen würde. Er hat jede Aufgabe bestanden, zwar mit Tricksen, aber bestanden ist bestanden. Und wer ärgert sich am Allermeisten darüber? Klar, Happy.

Aber er braucht Henry für eine wichtige Aufgabe, die er natürlich löst. Mit Hilfe seiner Freunde, aber dass ist doch genau richtig so.

Hier wird es nie langweilig

Natürlich geht das Abenteuer auch in Teil 2 und 3 weiter. Eine Aufgabe folgt auf die nächste, es stehen Prüfungen an, neue Feinde tauchen auf, neue Freunde natürlich auch und auch zwischen den Freunden ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen. Ähm, kann das mal bitte jemand Phönix erklären? Der bringt doch immer alle Redewendungen durcheinander.  

Sooo, jetzt wisst ihr erstmal Bescheid und wir können uns auf den Weg nach Sieben Feuer machen. Ja, auch geheime Inseln haben einen Namen. Ich wollte ja eigentlich, dass uns die Drachen abholen, aber da hatte Master Duncan was dagegen. Von wegen Versicherung und so. Schade…

Also müssen wir uns alle in sein Wasserflugzeug quetschen. Am Besten nicht so genau hinsehen. Sieht alles nicht so vertrauenerweckend aus.

Oh, schaut mal, da sind Drachen

Bisschen gefährlich sehen die ja schon aus. Hat der da eben gezwinkert? Wie es aussieht, werden wir schon erwartet. Darf ich vorstellen? Das sind Henry, Arthur, Lucy, Edward, Timothy und Chloe. Und da ist sogar Violet. Schön, dass ihr uns die Insel zeigen wollt.

Es gibt ja auch so viel zu entdecken. Die Bibliothek, der riesige Speisesaal, die Schmiede, die Schatzkammer, die Schulräume, die Schlafräume und all die Drachen erst. Sie sehen zwar gefährlich aus, scheinen aber alle recht freundlich. Warum kommt da Rauch aus der Nase von Happy?

Der krönende Abschluss

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin ziemlich müde und hungrig. Oohhh, schaut euch mal diesen Speisesaal an. Extra für uns wurde alles so schön hergerichtet. Und wie das duftet. Schnell, sonst futtert uns Arthur alles weg.

Abschiedsgeschenk

Leute, es ist schon ziemlich spät und wir müssen langsam alle nach Hause. Der arme Master Duncan muss uns ja auch noch alle wieder zurückbringen. Es war wirklich ein toller Tag und wir werden bestimmt nichts verraten, oder?

Warum grinsen die alle so komisch und warum kichert Happy so?

Ooooh, ein Geschenk? Das ist aber nett. Was ist das? Riecht lecker. Klar trinken wir das erst, wenn Master Duncan uns abgesetzt hat. Das wird unser Abschiedstrunk.

Später… Sehr viel später ….

Warum bin ich so müde? Warum tun mir meine Füße weh, als wäre ich den ganzen Tag gelaufen? Warum müffel ich so nach Feuer und Torf? Wisst ihr das?

Wer seid ihr überhaupt? Was macht ihr alle hier? Kenn ich euch? Ich wollte doch … Ja was wollte ich? Ach ja, schlafen gehen. Ich bin sooo müde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.