Damit ihr es wisst, das ist ein Liebesroman, auch wenn es Alexa nicht passt und sie nicht mehr an die Liebe glaubt. (Alexis Mayne)

Ich liebe Happy Ends. So richtig mit Herzrasen, Tränen, Schwüren, Küssen, gegenseitigen Beteuerungen und viel Liebe.

So muss es sein. Mein Mann meint dann immer böse, der Schmalz tropft aus dem Buch. Pfff … Was weiß der denn schon!?

Alexis Mayne hat hier eine wunderschöne Liebesgeschichte geschaffen. Alles dabei, was es so braucht. Den bösen Kerl, den liebenswerten, mit dem dunklen Geheimnis, die aufgedrehte Freundin, die fürsorgliche Familie und natürlich die Protagonistin selbst. Von bösen Ereignissen gezeichnet, aber langsam auf dem Weg der Besserung, wird sie gezwungen, sich mit dem Leben und der Liebe auseinanderzusetzen.

Mir gefiel die Liebesgeschichte, es fehlte mir aber etwas mehr Spannung, was Alexas Geschichte betrifft. Es war zwar immer im Hintergrund da, ich hätte mir aber etwas mehr Präsens gewünscht.

Alles in allem ein sehr gelungenes Debüt, das mich auf weitere Bücher hoffen lässt. Und das Cover ist doch mal der Wahnsinn.

 

Werbung
Autor: Alexis Mayne

Titel: Alles, nur keine Liebe

Erschienen: 23. September 2018

Verlag: Independently published

Seiten: 369

ISBN: 978-1723880933

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.