Taktgefühle bis früh am Morgen

Als Anke Schläger mich fragte, ob ich ihre “Festtagsgäste” lesen möchte, habe ich gerne “ja” gesagt. Es war ein tolles Buch.

Jetzt also die Fortsetzung. Taktgefühle. Ich hatte es in einem Rutsch durch. Die Sonne ging schon fast wieder auf, als es mich endlich schlafen ließ. Gab es im ersten Buch noch kleinere Stolperer, bin ich hier nur so durchgeflutscht.

Von der ersten bis zur letzten Zeile war die Spannung da. Alte Bekannte aus dem ersten Buch tauchten wieder auf. Es kamen neue Leute dazu. Hi. Hi. Ich brauchte aber trotzdem einen Weile, ehe ich gemerkt habe, wer Siegbert ist und wo Marie hingehört.

Es war toll, wieder von ihnen zu lesen, zu sehen, wie sie sich entwickelt haben. Aber auch die Neuen hatten viel Spaß, Spannung, Geheimnisse und Liebe im Gepäck. Es gab sogar einen ganz kleinen Krimi.

Ich finde es immer schön zu lesen, wenn sich ein Autor weiterentwickelt. Hier ist das auf jeden Fall so. Ich fand “Festtagsgäste” schon toll, aber mit “Taktgefühle” hat sie noch mal einen großen Sprung gemacht. Ich bin schon ganz gespannt auf ihr nächstes Buch.

 

Werbung
Autor: Anke Schläger

Titel: Taktgefühle

Erschienen: Juli 2018

Verlag: Books on Demand

Seiten: 352

ISBN: 978-3752806083

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.