Kinderbuchtag im August

Hallo, Skoutzi hier. Ein herzliches Hallo aus dem Krankenlager. Bloß gut, dass ich hier die Stellung halte. Vor lauter Niesen, Schnauben und Husten würde der Kinderbuchtag in diesem Monat sonst bestimmt ausfallen.

Einer muss ja die Stellung halten. Seid also froh, dass ihr mich habt. Hier kommt er also. Unser ….

Kinderbuchtag im August

Im letzten Jahr hatten wir zeitweise das Problem, dass uns die Ideen für Kinderbücher fehlten. In diesem Jahr haben wir hier einen ziemlich hohen Stapel, der unserem SUB langsam ziemliche Konkurrenz macht. Wir können uns also entspannt zurücklehnen und uns auf das Wesentliche konzentrieren. Das Lesen.

Das Buch für August habe ich ausgesucht. Da war so eine niedliche schwarze Miezekatze auf dem Cover. Mögt ihr Katzen auch so gerne? Hier gibt es leider keine. Aber wer weiß …

Die Kerzen im Himmel von Patricia Stindt

Das Buch hat Heike in Berlin gekauft. Auf der Buch. Ist ja auch bald wieder.

Ich finde es toll. Wunderschöne Bilder. Ganz niedlich und kindgerecht gezeichnet. Illustriert heißt das wohl. Wir lieben ja solche Kinderbücher, in denen der Text praktisch in die Bilder geschrieben ist. Wisst ihr, was ich meine? Die Kinder können sich die Bilder ansehen, während ihnen vorgelesen wird. So sind sie sofort in der Geschichte und können alles ganz genau verfolgen.

„Die Kerzen im Himmel“ hätten mich schon vorwarnen sollen. Das Thema ist der Tod. Ist das ein Thema für Kinder? Die Frage kam hier schon mal bei einem Kinderbuchtag auf. Allerdings war das Buch da für ältere Kinder gedacht. Dieses hier ist eher für die Kleinen, die noch nicht selbst lesen können.

Das Thema wurde in dem Buch ganz kindgerecht und sehr einfühlsam erklärt. Die Idee mit den Kerzen im Himmel finde ich ja ganz zauberhaft.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Stellt euch das doch mal vor. Massen an Kerzen stehen auf einem Meer aus Wolken. Ein kleiner Garten aus vielen verschiedenen Kerzen. Gott geht in seinem Kerzengarten spazieren und durch seinen Atem verlischt ab und zu mal eine Kerze. Dann stirbt auf der Erde ein Mensch und wird ein Stern am Himmel. Es werden aber auch neue Kerzen angezündet. Immer dann, wenn ein Baby geboren wird. Dabei macht es keinen Unterschied, ob weiß, schwarz, gelb, grün oder bunt, ob es ein Mensch oder ein Tier ist. Einfach ein Baby.

Hat dieser Gedanke nicht etwas Tröstliches?

Ich selbst glaube nicht daran, dass es einen Gott gibt, der meine Geschicke lenkt. Aber wer daran glaubt und Kraft und Frieden in seinem Glauben findet, wer eine Erklärung für all die Dinge braucht, die er selbst nicht erklären kann oder will, dem soll man seinen Glauben lassen. Auf der Buch hat sich Heike mit der Autorin unterhalten. Und natürlich vergessen warum, aber das Buch entstand aus einem realen Anlass heraus. Es gibt auf der letzten Seite eine Widmung. Die könnte das erklären, wenn Heike besser aufgepasst hätte. Aber naja, sie ist auch nicht mehr die jüngste.

Sooo, Skoutzi hat fertig. Ein tolles Buch. Von Skoutzi ganz höchstpersönlich ausgesucht und vorgestellt.

Schreibt doch mal was. Sagt mal Hallo. Irgendwas. Wie gefällt euch das Buch? Würdet ihr es kaufen? Es vorlesen? Verschenken?  Habt ihr vielleicht ein Buch im Kopf, dass wir hier mal vorstellen könnten? Raus damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.