Gibt es einen Mörtel, der die Liebe zusammenhält?

Ich weiß noch ganz genau, wie die Mayerhofer Reihe den Weg zu mir gefunden hat. Ich habe den 3. Teil als Reziexemplar angefragt, das Weihnachtsbuch mit diesem Wahnsinnscover, und erst dann gemerkt, dass es eine Reihe ist.

Also habe ich mir den 1. Teil von einer Freundin geborgt und Bescheid gesagt, dass die Rezi etwas dauert, weil mir der 2. Teil fehlte. Und was macht die Verantwortliche vom Bloggerportal? Sie schickt mir das 2. Buch auch noch zu. Dafür könnte ich sie heute noch knutschen.

Ich habe die Bücher inhaliert. Ich liebe sie. Natürlich war ich neugierig auf das 4. Buch. Konnte es kaum erwarten. Dieses Cover… Ich liebe es.

Schon als ich es endlich in den Händen hielt, stellte sich langsam wieder dieses “Maierhofen Gefühl” ein. Es war wie nach Hause kommen. Schon mit den ersten Zeilen war ich wieder in Maierhofen. Alles war wieder da. Die Bewohner. Die Geschichten. Wie immer, habe ich zu erst in den Rezepten am Ende des Buches geblättert. Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was mich im Buch erwartet. Ich werde einiges davon natürlich wieder versuchen.

Natürlich gab es wieder zu wenig Schlaf. Das war zu erwarten. Gegen 4 bin ich ins Bett. Das Buch vor dem Ende aus der Hand legen? Unmöglich. Ich könnte ja was verpassen. Nein, bei den Büchern aus Maierhofen ist das völlig unmöglich.

Wie gewohnt hat die Autorin es geschafft, dass ich ganz und gar in ihrer Geschichte verschwunden bin. Einfach abtauchen, lesen, genießen – das ist jedes Mal so, wenn ich ein Maierhofenbuch lese. Eigentlich sind ihre Geschichten so alltäglich, aber so anschaulich beschrieben, dass ich mich beim Lesen eben immer wie Zuhause fühle. Da sind viele Kleinigkeiten, bei denen ich denke, das kenne ich oder bei denen ist das auch so. Sie bringen mich zum schmunzeln, zum Kopfschütteln und manchmal eben auch zum Weinen. Es ist immer eine so perfekte Mischung, dass es nichts zu meckern gibt.

Ich hoffe, das es noch ganz viel aus Maierhofen zu berichten gibt. Da sind noch so viele Möglichkeiten, so viele Leute, so viel Liebe. Es gibt noch soooo viel zu erleben.

 

Werbung
Autor: Petra Durst-Benning

Titel: Spätsommerliebe

Erschienen: Juli 2018

Verlag: Blanvalet

Seiten: 320

ISBN: 978-3734106378

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.