Ziemlich ruhig hier …

… aber keine Angst, mich gibt es noch

In den letzten Wochen war es hier auf dem Blog wirklich etwas ruhig. Ich hatte in diesem Jahr schon öfter solche Phasen. 2019 ging es bei mir ziemlich drunter und drüber.

Das Jahr fing schon chaotisch an. Beim Umzug auf meinen eigenen Server hatte ich meinen Blog ordentlich durcheinander gebracht. Ja, Heike und Technik. Wir verstehen uns nicht immer. Dann ging es jobtechnisch drunter und drüber. Hab mich da dann auch irgendwann nicht mehr wohl gefühlt und war eigentlich froh, als es Ende August vorbei war.

Manchmal öffnen sich Türen von allein. Dann sollte man aber auch durchgehen.

So eine Tür hat sich für mich geöffnet und ich bin einfach durchgehüpft. Seit September habe ich meinen absoluten Traumjob. In einem Buchladen. Juhuuuu …

Ich bin da die Kinderbuchfee. Es macht unheimlich Spaß. Ich fühle mich sehr wohl und frage mich, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe.

Einen Nachteil hat es aber. Ich arbeite wieder Vollzeit. Das ist eine ziemliche Umstellung für mich. Die letzten Jahre habe ich immer nur Teilzeit gearbeitet. Nicht nur ich, sondern auch meine Familie sind dadurch ziemlich verwöhnt worden.

Ich war ja ziemlich oft zu Hause und konnte viel erledigen. Jetzt sieht das plötzlich ganz anders aus. Ich fahre täglich 1 Stunde vor Arbeitsbeginn los und bin 1 Stunde nach Arbeitsende zu Hause. Da bleibt nicht viel Zeit für anderes und alles muss neu organisiert werden.

Den Vollzeitarbeitern unter euch erzähle ich da bestimmt nichts Neues. Nach einem Monat habe ich den Dreh langsam raus und es ist Land in Sicht. Ehrlich gesagt, habe ich mir das auch etwas einfacher vorgestellt.

Immer mit der Ruhe und dann mit nem Ruck.

Ich liebe meinen Blog. Ich liebe aber auch meinen Job und meine Familie. Das alles muss ich unter einen Hut bringen. Das wird nicht klappen, ohne dass die eine oder andere Seite mal zu kurz kommt. In den letzten Wochen ist das leider der Blog gewesen.

Ich habe einiges umorganisiert, einiges verändert oder abgeschafft. Aber Bücherheike und Skoutzi wird es auch weiterhin geben.

Ende November geht es für mich zur Buch nach Berlin. Ich freue mich schon darauf, viele von euch da zu treffen. Wer da ist und Lust auf eine Umarmung oder einen Kaffee hat, schreibt mich einfach an. Ich werde das ganze Wochenende da sein und direkt im Hotel übernachten. Wer abends Lust auf meine Gesellschaft bei einem Cocktail hat, nur los. Cocktail geht immer.

Wenn wer Hilfe bei Büchern braucht, einfach fragen. Wenn ich was zusage, klappt das auch. Wenn nicht, einfach nachfragen. Ich beiße nicht.

Für die Bücher von meinen Lieblingsautoren werde ich immer Zeit haben. Schlaf wird eh überbewertet. Ich freue mich da schon auf das eine oder andere Buch.

Ansonsten wird es auf meinem Blog nicht mehr so oft Beiträge geben, aber wenn ich was zu sagen habe, kommt auch was. Ich lese weiterhin fleißig. In Zukunft vielleicht auch mal das eine oder andere „andere“ Buch. Aber das ist ja nichts Schlimmes.

So, das war mein Wort zum Sonntag. Wollte mich nur mal kurz melden und Hallo sagen. Nicht dass noch wer ne Vermisstenanzeige aufgibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.