Weihnachtsblogtour 19. Dezember 2017

Und jetzt ist die Weihnachtsblogtour bei mir gelandet. Herzlich Willkommen bei der Bücherheike. Schaut Euch ruhig ein bisschen um, Gäste sind immer sehr willkommen. *Kekse und heißen Kakao hinstell.*

Heute haben wir den 19. Dezember. Der Mann mit Bart und rotem Mantel steht schon in den Startlöchern. Zuhause ist alles weihnachtlich dekoriert. Jede Menge Kekse sind gebacken und wahrscheinlich auch schon gegessen. Der eine oder andere hat vielleicht sogar schon den Weihnachtsbaum geschmückt. Die Aufregung bei den Kindern steigt proportional mit dem Stressfaktor der Eltern. Die Geschenke sind besorgt und verpackt. Aber vielleicht ist auf dem Wunschzettel der Kinder hier und da noch ein kleines Plätzchen frei.

Für meinen heutigen Beitrag habe ich mich mal ein bisschen mit Weihnachtsbüchern für Kinder beschäftigt. Puhh, das war ziemlich anstrengend. Meine 3 sind groß und es war eine ziemliche Umstellung für mich. Aber ich denke, ich habe ein paar Schätze gefunden, die es wirklich verdienen, unter dem Weihnachtsbaum zu liegen und Einzug in die Kinderzimmer zu halten.

Der kleine Christbaum von Ruth Wielockx

Heute ist ein ganz besonderer Tag! Ein ganzes Jahr lang hat der kleine Baum schon auf diesen einen Tag gewartet. “Vielleicht werde ich in diesem Jahr ein richtiger Christbaum!”, ruft er aufgeregt.

Bald ist Weihnachten. Voller Ungeduld wartet eine Gruppe von Bäumen darauf, dass der Christbaumverkäufer kommt und sie holt. In welchem Wohnzimmer werden sie aufgestellt? Und welche Päckchen werden am Heiligabend zu ihren Füßen liegen?

In einem Punkt sind sich alle Bäume einig: Ihr lieber Freund, der kleine Baum, ist dieses Jahr noch zu klein, um ein Christbaum zu werden. Haben sie Recht?

Ich habe das Buch 2015 gewonnen. Seit dem hat es einen Ehrenplatz auf meinem Schreibtisch. Es ist eine wunderschöne Geschichte für Kinder ab 4 Jahren. Ideal zum Vorlesen und auch für die ersten Leseversuche geeignet. Es ist wunderschön illustriert.

 

Kehrverte Weihnachten bei Filip Fisch von Doris Maria Weigl und Peter Mario Werner

Die Familie kommt zu Weihnachten auf Besuch und Filip will seinen Lieben das schönste Fest aller Zeiten bereiten. 
Filip schreibt ein laaanges Weihnachtsgedicht, Frau Herbert strickt Geschenkpapier und ärgert sich über den frisch gefallenen Schnee im Briefkasten. 
Ja, alles könnte perfekt werden, da fallen plötzlich die Sessel an der Festtafel von der Wand, der Weihnachtsbaum sieht anders aus und den Keksteig gehen zu lassen, war doch keine gute Idee. 
Eine freudige Katastrophe jagt die nächste und auf einmal steht die Familie vor der Tür. 

76 Seiten. Jede davon liebevoll illustriert. Ab 70 Jahren (Fischjahre natürlich. Das sind 5 Menschenkinderjahre). 

Viel Spaß beim (Vor-) Lesen und nicht vergessen: Anders ist besonders!

Über dieses Projekt habe ich ja auf meinem Blog schon berichtet. Ich bin immer noch ganz begeistert von dieser Idee. Eine wunderschöne Geschichte, die unter keinem Weihnachtsbaum fehlen darf.

 

Die Weihnachtsgeschichte von Sabine Zett

Die bekannte Kinderbuchautorin Sabine Zett erzählt die biblische Weihnachtsgeschichte lebendig, greifbar und sehr emotional für Kinder: vom Engel, der die Geburt Jesu ankündigt, von Maria und Josef, von Jesu Geburt im Stall von Bethlehem, von den Hirten und dem Besuch der drei Weisen. Susanne Göhlich illustriert in ihrem ganz eigenen Stil. Warmherzig, fröhlich und sehr stimmungsvoll!

Dieses Buch war ein Zufallsfund. Ich habe mal so rumgefragt, was die meisten denn ihren Kindern so für Bücher vorlesen. Die Weihnachtsgeschichte war immer ganz oben dabei. Also habe ich gesucht, gestöbert und gefunden. Nämlich dieses wunderschöne Buch. Die Weihnachtsgeschichte gehört ja zu Weihnachten, wie der Baum, Geschenke und Bauchschmerzen vom vielen Kekseessen. Hier ist sie wunderschön erzählt. Ich denke, das Buch ist geeignet für Kinder so ab 3 oder 4 Jahren.

Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier …«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.

 

Das hier ist mein absoluter Favorit. Ein Buch, an dem man in diesem Jahr einfach nicht vorbeikommt. Das Cover ist wunderschön und die Geschichte ganz bezaubernd.

 

 

Jetzt habt ihr alle brav bis zum Ende durchgehalten. Darum gibt es eine Belohnung. Der Weihnachtsmann hat ein Päckchen bei mir abgegeben. Leider darf ich es nicht behalten. Es ist für Euch, Eure Kinder oder Enkel oder einfach als Geschenk.

Ich würde sagen, für Kinder von 3 – 10 Jahren ist etwas dabei.

Also, wem fehlt unter dem Baum noch ein Geschenk?

Hinterlasst mir einfach hier auf meinem Blog einen lieben Weihnachtsgruß und dann werde ich das Ganze in die Hände meiner ganz privaten Losfee legen.

Sagen wir mal, alle Kommentare, die bis zum 23.12. in den Lostopf hüpfen, haben eine Chance. Na dann los, ich drück die Daumen.

5 thoughts on “Weihnachtsblogtour 19. Dezember 2017”

  1. Hallo liebe Heike,

    wie cool ist denn das…Danke..Danke…

    PN gerade verschickt und nur kein Stresss so kurz nach den Feiertagen O.K. ….ich wartet gerne.

    LG..Karin..

  2. Hallöchen Liebe Heike! 🙂

    Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag und ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit und ein relaxtes und gemütliches Frohes Fest. Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen, da ich Patentante bin von einer 5- Jährigen und ihrem 3- Jährigen Bruder. Also würde es bei denn beiden passen und sie würden sich freuen. <3

    Liebe Grüßle Susanne

  3. Liebe Heike,

    tolle Lesetipps hast du da! Ich wünsche dir frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und immer ein gutes Buch auf dem Nachttisch.
    Gerne bin ich bei deiner Verlosung dabei, Zielgruppe hätte ich anzubieten. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jeannette

  4. Hallo liebe Bücherheike,

    Danke für das heutige Suchen nach schönen Weihnachtsgeschichten für Kids und solche die dafür einfach noch die Stimmung und das Gefühl besitzen.

    Ich fand, die Auswahl gelungen…da ist man noch gerne wieder Kind liest selber oder hört gerne zu.

    Deshalb wünsche ich allen, die das Lesen eine schöne Weihnachtszeit.
    Besinnt Euch auf das Wesendliche, es sind die kleinen Dinge die Weihnachten ausmachen…ein netter Gruß wie hier, ein kleines Geschenk oder ein nettes Lächeln wenn es keiner erwartet

    …..denn Weihnachten beginnt im Herzen, nicht im Geldbeutel.

    In diesem Sinne allen ein frohes Fest.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.