Halloooo, seid ihr noch alle da?

Habt ihr mich vermisst? Kennt ihr mich überhaupt noch? Bisschen ruhig bei uns, oder? Tja, was soll ich sagen? Heike lässt mich hier ziemlich oft allein. Also nicht nur mich, auch die anderen Mitbewohner hier.

Das hat aber einen tollen Grund. Seit Anfang September hat sie einen neuen Job. Und was für einen. Das glaubt ihr nie. In einem Buchladen!!! Ist das nicht der Waaaaahnsinn? Da gehört sie doch auch hin, oder seid ihr da anderer Meinung?

Für uns heißt das, wieder umgewöhnen, alles neu organisieren. Langsam kriegen wir da ja Übung drin. 2019 war in der Hinsicht ja ziemlich turbulent bei uns. Ist schon ne Weile her, dass Heike 40 Stunden gearbeitet hat. Aber mittlerweile ist alles Routine. Ihr werdet es nicht glauben, aber sie steht sogar problemlos auf, wenn der Wecker mitten in der Nacht klingelt.

Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Was heißt das für Skoutzi und den Blog?

Keine Panik. Alle wieder ruhig und gleichmäßig atmen. Wir verschwinden nicht. Nö…. Macht uns viel zu viel Spaß mit euch.

Es wird allerdings alles etwas weniger, etwas ruhiger und vielleicht werden wir bei einigen Aktionen nicht dabei sein, einige Bücher nicht sofort lesen und auch nicht immer sofort erreichbar sein. Wir müssen uns da erst wieder neu organisieren.

Gelesen wird hier aber weiterhin. Nicht mehr so viel und vielleicht etwas andere Bücher, aber das ist vielleicht ganz gut. Man soll ja seine Wohlfühlzone auch mal verlassen.

Eigentlich hatten wir uns eine Aktion für Weihnachten ausgedacht. So etwas Ähnliches gab es schon mal auf der Facebookseite und wir wollten es in diesem Jahr auf dem Blog versuchen. Aber, tja, zeitlich wird das bestimmt problematisch. Mal sehen, was wir da machen.

Wenn Heike Spätschicht hat, kommt sie so gar nicht an den PC und der kleine Skoutzi kann da auch nichts machen. Ich versuche zu helfen, wo es geht, ich fühle mich zwar manchmal so, bin aber nicht Superman … Ähm, Superskoutzi.

Es wird wohl noch eine Weile dauern, ehe sich hier wieder Routine einstellt. Es sind aber so einige Beiträge vorbereitet. Da fehlt nur noch der Feinschliff. Unsere Lieblingsfunktion ist ab sofort das Planen von Beiträgen. Wir wollen euch ja nicht zuspammen, euch aber auch nicht wochenlang alleine lassen. Irgendeinen Mittelweg werden wir da schon finden.

Bild von Louise Dav auf Pixabay

Was treibt Heike eigentlich so im Buchladen?

Sie ist die neue Kinderbuchfee. Unserem Kinderbuchtag wird das bestimmt nicht schaden. Sie hat auch schon einige lustige Bücher entdeckt. Mein Favorit ist ja der Knatterdrache Furzipups. Ja, in dem Buch geht es genau um das, was der Titel verspricht. Genau das Richtige für den kleinen Skoutzi.

Kinderbücher sind ja sonst nur bedingt ihr Ding. Jetzt muss sie sich da einarbeiten. Mit dem, was die jungen Mädels so lesen, hat sie da weniger Probleme. Liest sie ja selber. Zählt sie jetzt als junges Mädchen? Das wirft Fragen auf.

Jedenfalls macht es ihr viel Spaß. Alle sind nett und sie freut sich täglich auf ihre Bücher. Nur der kleine Skoutzi ist hier immer alleine. Ob ich da mal mit darf? Das kriege ich raus und werde dann berichten.

Kleine Kinder – kleine Sorgen ….

An der Kinderfront gibt es ja immer irgendwie Stress. Einer stellt immer was an. In diesem Fall der größte. Laufen und Treppensteigen üben wir wohl noch etwas. Umgeknickt. Aua. Dicker Fuß. Hatten wir das nicht schon mal?

Aber da muss er jetzt durch. Gut, dass nichts schlimmeres passiert ist. Irgendein Band am Fuß ist gerissen. Da lobe ich mir meine Flügel. Schwups von einem Bücherregal zum anderen. Hab mir dabei noch nie ne Feder verletzt.

Soooo tolle Sachen …

Dies und das und so weiter

Was gibt es sonst noch zu berichten? Am Wochenende war Heike in Berlin zur Kreativmesse. Hier liegen jetzt lauter tolle Dinge rum. Hab ich schon ganz genau unter die Lupe genommen und ausprobiert. Gibt bald einen Bericht. Versprochen.

Die nächste Buchmesse steht auch bald an. Es geht wieder nach Berlin. Die 6. Buch findet Ende November statt. Im Vorfeld gab es da schon ziemlichen Ärger. Die Firma, über die das Hotel gebucht wurde, ist pleite. Was heißt das für uns? Kein Zimmer und das Geld ist auch weg. Aber die Leute vom Hotel waren ganz nett und haben uns ein neues Zimmer besorgt. Berlin – wir kommen.

Irgendwas ist da auch im Busch. Heike misst hier ständig rum. Irgendwas will sie an die Wand hängen. Sie murmelt ständig was von Männern, Stiften, Seniorenbeauftragten und Alkohol. Wisst ihr, was da los ist? Warum sagt mir hier keiner was?

Tja, das wars auch schon wieder von mir. Habe ich was vergessen? Egal. Sage ich es beim nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.