Darf ich mal ein bisschen schwärmen?

Wie wäre es mal wieder mit einem Besuch in meinem Bücherregal? Das letzte Mal ist schon eine ganze Weile her. Eigentlich könnte ich euch jeden Tag was zeigen. Mangel an Büchern wird es bei mir wohl nie geben.

Wie sieht das eigentlich bei euch so aus? Großer SUB? Kleiner SUB? Gar kein SUB? Dürfen alle gelesenen Bücher bleiben oder nur eure Lieblinge? Habt ihr Deko? Lest ihr Bücher auch mehrmals? Oder gebt ihr gelesene Bücher weiter?

Ich muss gestehen, so langsam bekomme ich ein Platzproblem. Dabei habe ich ja nun endlich mein Bücherzimmer bekommen. Mein Mann ist ein absoluter Nichtleser. Soll es ja auch geben. Aber er mag es auch nicht, wenn überall im Haus meine Bücher verteilt sind. Also habe ich mein Bücherzimmer bekommen. Große neue Regale. Viel Platz. Die Auflage an mich: alle Bücher müssen hierbleiben. Also in meinem Zimmer.

Ich habe Ende letzten Jahres großzügig ausgemistet und mich mehr oder weniger leicht von einigen … vielen … Büchern getrennt. Hab damit noch andere glücklich gemacht. Bei jedem gelesenen Buch überlege ich jetzt, lese ich es noch einmal? Kann ich es verschenken? Tauschen? Ist es ein schöner Preis für ein Gewinnspiel? Darum hält sich der Zuwachs in meinem Regal in Grenzen.

Meine ganz besonderen Lieblinge dürfen natürlich bleiben. Signierte Bücher. Meine Lieblingsautoren. Und Bücher, wie die Wintertöchter von Mignon Kleinbek.

Die Wintertöchter von Mignon Kleinbek

Habt ihr auch so besondere Herzensbücher?

Ich lese wirklich viel. Wenn ich gut bin, schaffe ich im Jahr so ca. 70 – 80 Bücher. Natürlich ist da ab und zu mal eins dabei, das abgebrochen wird oder das eine negative Bewertung bekommt. Aber im Großen und Ganzen sind es immer ganz wundervolle Bücher. Ich suche sie mir ja selbst aus und habe eigentlich ganz selten daneben gegriffen.

Manchmal ist da dann aber dieses eine ganz besondere Buch dabei. Allein der Gedanke daran zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Im Regal bekommt es einen ganz besonderen Platz und wenn man nach Empfehlungen gefragt wird, steht dieses Buch immer ganz oben auf der Liste.

Bei mir sind das eindeutig die 3 Wintertöchter. Gerade habe ich den 3. und leider letzten Teil gelesen. Ein wundervoller Abschluss einer ganz großartigen Reihe. Ich bin mit einer gewissen Erwartung in den letzten Band gegangen und dann kam da diese eine Stelle im Buch.

Ich bin eigentlich nicht so nahe am Wasser gebaut, aber hier kamen mir dann doch die Tränen. Es war einfach sehr ergreifend und auch sehr emotional und ein Höhepunkt in der Geschichte.  

Ich kann es eigentlich nicht mal genau erklären, aber diese Bücher haben etwas. Die Geschichte hat mich sofort gepackt. An Schlaf war nicht zu denken. Es wurde gelesen, bis die Buchstaben zu Ende waren. Am liebsten hätte ich immer sofort von vorne begonnen.

Habt ihr auch solche ganz besonderen Bücher? Warum sind sie für euch besonders? Wurden sie euch empfohlen? Habt ihr sie selbst entdeckt? Wolltet ihr sie vielleicht zuerst gar nicht lesen? Verratet es mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.